Executive
Search

Executive Search

Die Besetzung hochrangiger Fach- und Führungspositionen in Ihrem Unternehmen kann Ihre Personalabteilung vor große Herausforderungen stellen. Die klassische Suche nach der „Post and Pray Methode“ - also die Stellenanzeige veröffentlichen und hoffen, dass sich ausreichend qualifizierte Kandidat:innen bewerben - hat längst ausgedient.

Active Sourcing

Die zeitgemäße Alternative lautet Active Sourcing, also die Direktansprache von Kandidat:innen. Problematisch hierbei: Diese Methode ist zeit- und arbeitsintensiv, erfordert ein großes Netzwerk auf dem jeweiligen Gebiet sowie ein gehöriges Maß an Vorbereitung und Durchhaltevermögen. Dafür spricht, dass durch dieses Vorgehen geeignete Kandidat:innen erreicht werden, die sich nicht aktiv auf die entsprechende Stellenausschreibung bewerben (würden).

Als qualifizierte Personalberatung im Gesundheitswesen bringen wir das benötigte Handwerkszeug mit und bieten Ihnen fachrichtungs- und berufsgruppenübergreifend eine wertvolle Unterstützung bei der Besetzung Ihrer offenen Positionen.

Alles, nur kein Standard

Active Sourcing erfolgt über Businessnetzwerke, Social Media und persönliche Kontakte. Oft vernachlässigt, aber bei uns immer noch essenzieller Bestandteil der Suche, ist die telefonische Direktansprache. Wie sonst erreichen Sie Kandidat:innen die online nicht präsent sind? Im ärztlichen Dienst und im Pflegemanagement ist das eine hohe Zahl potentieller Kandidat:innen.

Unabhängig vom genutzten Medium bedarf die Kandidatenansprache einer intensiven Recherche und Vorbereitung schon vor der eigentlichen Kontaktaufnahme. Unpassende Angebote, fehlendes Fachwissen, unpersönliche Kommunikation und Standardschreiben kommen nicht gut an, werden direkt abgelehnt oder bleiben unbeantwortet. Wird hingegen gleich beim Erstkontakt das Gefühl erzeugt, der Gegenüber weiß wovon er/sie spricht, hat sich vorab individuell mit dem/der Kandidat:in auseinandergesetzt und die angebotene Position passt zum eigenen Profil, wird die Anfrage auch ernst genommen. Selbst wenn die Kontaktaufnahme dann nicht in einer Stellenbesetzung mündet, entsteht hier ein neuer wertvoller Kontakt.

Umso wichtiger ist uns daher ein gemeinsam mit Ihnen erarbeitetes und detailliertes Anforderungs- und Stellenprofil sowie eine stetige Anpassung der Suchstrategie. Ein regelmäßiger und intensiver Kontakt ist für uns daher keine Floskel, sondern die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Unsere Kandidat:innen sind keine Bewerber:innen

Was meinen wir mit dieser Aussage? Führen Sie sich zur Beantwortung der Frage nochmals die Darstellung des Eisbergs vor Augen.

Je tiefer der Punkt liegt an dem wir uns dort befinden umso weniger sprechen wir von einem/-r  Bewerber:in im klassischen Sinne.

Dass wir uns im Gesundheitswesen nicht mehr auf einem Arbeitgebermarkt, sondern auf einem Arbeitnehmermarkt befinden, ist hinlänglich bekannt. Bedeutet: Der/die Kandidat:in bewirbt sich nicht, sondern möchte sich als „Interessent:in“  - nachdem er/sie mit uns die wichtigsten fachlichen und formalen Aspekte geklärt hat – ein Bild von Ihnen als Arbeitgeber machen.

Das erfordert von uns, aber auch von unseren Auftraggeber:innen ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl, Flexibilität und – simpel aber ganz wichtig – Erreichbarkeit(!). Denn zeitnahe Rückmeldungen und flexible Terminierungen sind wertschätzend und sorgen für eine positive Candidate Experience. Die Folge: Der/die Interessent:in wird zu einer/m ernstzunehmenden Kandidat:in und im besten Fall zum/r neuen Mitarbeiter:in. In jedem Fall behält er/sie Ihr Unternehmen in guter Erinnerung und ist erneut offen für eine Ansprache.